Ein­mal im Jahr trifft sich die deut­sche SEO-Sze­ne in Köln, um sich über die aktu­ells­ten SEO-The­men zu infor­mie­ren und aus­zu­tau­schen. netspirits ist auch die­ses Mal dabei, wenn wir und ande­re Top-Spea­ker aus ganz Deutsch­land unser Fach­wis­sen mit euch, den Besu­chern der Kon­fe­renz, tei­len und euch mit Tipps und Rat­schlä­gen zur Sei­te ste­hen. Wir tei­len das Ram­pen­licht ger­ne und stel­len euch heu­te einen Kol­le­gen aus der SEO-Bran­che vor: Fionn Kietz­ler von Suxee­do, der ein paar Tipps zu Con­tent Mar­ke­ting und See­ding für euch hat. Außer­dem – nur für euch – gibt es auch einen Rabatt­gut­schein für SEO-Day-Tickets!

Hal­lo Fionn, für alle, die Dich nicht ken­nen: Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Mana­ging Part­ner bei Suxee­do, einer auf Con­tent See­ding spe­zia­li­sier­ten Agen­tur. Wir ent­wi­ckeln Stra­te­gi­en zur Ver­brei­tung hoch­wer­ti­ger Inhal­te – von vira­len Vide­os über Fach-E-Books bis hin zu reprä­sen­ta­ti­ven Stu­di­en – um über renom­mier­te Medi­en, öffent­li­che Insti­tu­tio­nen und ande­re Mul­ti­pli­ka­to­ren Reich­wei­te zu erzeu­gen. Pri­vat bin ich pas­sio­nier­ter Hoch­zeits­mu­si­ker, denn für die Pro­fi­kar­rie­re hat es lei­der nicht gereicht.

Suxee­do ist unter ande­rem als vira­le See­ding-Agen­tur bekannt. Ist Vira­li­tät plan­bar?

Vie­le wür­den sagen: nein! Es gibt jedoch Fak­to­ren, die den vira­len Erfolg stark beein­flus­sen kön­nen. Gene­rell las­sen sich gewis­se Trends fest­stel­len. So funk­tio­nie­ren bei­spiels­wei­se Clips mit einer inspi­rie­ren­den, posi­ti­ven Bot­schaft bes­ser, als sol­che, die eher vor etwas Nega­ti­vem war­nen. Auch neh­men wir eine Art Tip­ping Point für das Bran­ding wahr, nach dem das Video an Vira­li­tät ein­büßt.  Um wei­te­re Erfolgs­fak­to­ren defi­nie­ren zu kön­nen, ana­ly­sie­ren wir gera­de die Eigen­schaf­ten von vira­len Hits in einem For­schungs­pro­jekt mit der Uni­ver­si­tät Mün­chen.

Wel­che Rol­le spielt SEO in eurem See­ding-Pro­zess?

Das ist eine span­nen­de Fra­ge. Das Inter­es­san­te dar­an ist, dass klas­si­sches Off­pa­ge-SEO im Sin­ne des Link­auf­baus eine immer klei­ne­re Rol­le im See­ding-Pro­zess spielt. Klar, der Link ist wich­tig, denn sonst kommt es zu einem Medi­en­bruch und auch die Goog­le Ran­kings zei­gen immer noch signi­fi­kan­te Zuwäch­se durch Back­links. Was jedoch eben­so wich­tig ist, ist das Enga­ge­ment der User mit dem ver­brei­te­ten Con­tent. Hier­un­ter fal­len sowohl die Click-Through-Rate als auch die Inter­ak­ti­on der User und die Ver­brei­tung über sozia­le Medi­en und News­let­ter. Das Enga­ge­ment spielt im aktu­el­len SEO und damit auch im Con­tent See­ding eine viel grö­ße­re Rol­le als noch vor weni­gen Jah­ren.

Was sind Dei­ne drei größ­ten Learnings aus fünf Jah­ren Con­tent Mar­ke­ting?

  1. Es kommt aufs Wie an nichts aufs Was. Con­tent Mar­ke­ting bedeu­tet bei­spiel­wei­se nicht, dass wir ein­fach mal ver­schie­de­ne Con­tent-For­ma­te pro­du­zie­ren, wie „vor­her haben wir Arti­kel geschrie­ben, jetzt publi­zie­ren wir auch E-Books.“ Son­dern es kommt dar­auf an, dass das E-Book fach­lich ein­zig­ar­tig wirkt, die gra­fi­sche Umset­zung hoch­wer­tig aus­sieht und das The­ma eine maxi­ma­le Reich­wei­te erzie­len kann.
  2. Frü­her gab es einen spür­ba­ren Eng­pass in der SEO-IT. Inzwi­schen gibt es her­vor­ra­gen­de SEO-Tools und vie­le CMS sind inzwi­schen schon von Haus aus SEO-opti­miert. Das Know-how ist dies­be­züg­lich stark ange­stie­gen. Heu­te liegt der Fokus stär­ker auf der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver inhalt­li­cher Ansät­ze, wel­che die Brand über den Preis hin­aus attrak­tiv machen. Und das hat wie­der­um einen gewich­ti­gen Impact auf das SEO.
  3. Wer Con­tent Mar­ke­ting als Buz­zword nicht mehr hören kann, soll­te nicht auf­ge­ben. Eine Rück­ori­en­tie­rung zu puren SEO-Maß­nah­men ist unsin­nig, denn der Markt und die Ansprü­che der User ent­wi­ckeln sich rasant wei­ter. Und let’s face it, wel­che Alter­na­ti­ve haben wir.

Du bist Spea­ker auf dem Seo-Day am 27.10.2016. Über wel­ches The­ma wirst Du refe­rie­ren?

Mein Vor­trag trägt den Titel „Con­tent Mar­ke­ting Bey­ond SEO“. Dar­in the­ma­ti­sie­re ich, dass Con­tent Mar­ke­ting zwar in Deutsch­land aus dem SEO her­vor­ge­gan­gen ist, jedoch völ­lig unab­hän­gig von SEO als effek­ti­ves Instru­ment für Reich­wei­ten- und Lead­ge­ne­rie­rung ein­ge­setzt wer­den kann. Dabei zei­ge ich auf, wie wir mit unse­ren Kam­pa­gnen zum Bei­spiel Tau­sen­de von rele­van­ten B2B-Leads über die Con­tent-Tele­mar­ke­ting-, Con­tent-Nati­ve-Adver­ti­sing- und ande­re Con­tent-Ver­knüp­fun­gen erzielt haben.

Was ist dei­ne Pro­gno­se für die Zukunft von SEO und Con­tent Mar­ke­ting?

Ich glau­be, dass wir in Zukunft weni­ger zwi­schen den ein­zel­nen For­men des Online Mar­ke­tings unter­schei­den wer­den. Die Gren­zen sind schon jetzt flie­ßend. Die Fra­ge wird nicht mehr sein „Wel­che SEO-Maß­nah­me ver­bes­sert mein Ran­king?“, son­dern viel­mehr „Wie kann ich am effek­tivs­ten Reich­wei­te und Leads erzeu­gen?“ Die Ant­wort wird dann immer eine indi­vi­du­el­le, ziel­ge­naue Kam­pa­gne sein, die unter­schied­lichs­te, auf­ein­an­der abge­stimm­te Aspek­te des Online Mar­ke­tings umfasst.

Lust, die Wis­sens- und Net­wor­king-Kon­fe­renz am 27. Okto­ber in Köln zu besu­chen? Unse­re Freun­de erhal­ten einen 50-Euro-Rabatt auf die Tickets! Hier geht’s zum Gut­schein­code: https://www.seo-day.de/tickets-web-video-con

Ähn­li­che Bei­trä­ge