Das ers­te Jahr Grow Digi­tal Group, doch die Unter­neh­men der Grup­pe haben eine beweg­te Ver­gan­gen­heit. Scha­hab Hoss­ei­ny im Inter­view: wie aus Nie­der­la­gen größ­te Erfol­ge wer­den!

1. Die Grow Digi­tal Group ist heu­te eines der größ­ten Agen­tur­netz­wer­ke Deutsch­lands. Doch in der His­to­rie gab es für ein Unter­neh­men der Grup­pe eine brenz­li­ge Situa­ti­on. Was ist pas­siert?

8

Unser Unter­neh­men base­com star­te­te schon 1998 und zwar mit einem sozia­len Netz­werk. Doch dann trat der Wett­be­wer­ber Face­book auf den Plan und 2009 wur­de es sehr eng für Geschäfts­füh­rer Manu­el Wort­mann und sei­ne 40 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Er wuss­te, base­com braucht ein neu­es Geschäfts­mo­dell. Er hat­te Ver­ant­wor­tung für jun­ge Mit­ar­bei­ter, die am Anfang ihrer Kar­rie­re stan­den.

2. Wie hat base­com die Kri­se über­wun­den?

8

base­com stell­te sich 2012 kom­plett neu auf als Dienst­leis­ter für Open Source Soft­ware­pro­jek­te. Im sel­ben Jahr ent­stand MSO Digi­tal als Spin-off und 2017 wur­den bei­de Unter­neh­men Teil des neu gegrün­de­ten Agen­tur­netz­wer­kes Grow Digi­tal Group.

3. Wie kam es zu der Kri­se und kann eine sol­che Kri­se jedes Unter­neh­men tref­fen?

8

Die Digi­ta­li­sie­rung sorgt für rasche Ver­än­de­run­gen und Inno­va­tio­nen, Geschäfts­mo­del­le kön­nen von heu­te auf mor­gen hin­fäl­lig wer­den. Bei base­com war es das sozia­le Netz­werk “OSCom­mu­ni­ty”, das durch den über­mäch­ti­gen Wett­be­wer­ber Face­book aus­ge­sto­chen wur­de. In eine sol­che Situa­ti­on kann jedes Unter­neh­men kom­men – auch die gro­ßen Play­er. Das zei­gen Bei­spie­le wie Kod­ak und Nokia, die bei­de die digi­ta­le Revo­lu­ti­on ver­schla­fen haben. Kod­ak mel­de­te 2012 Insol­venz an, Nokia ver­kauf­te sei­ne Han­dy-Spar­te 2013 an Micro­soft.

4. Gibt es ein Rezept gegen die­se Art von Kri­sen?

8

Ja, und das heißt Wand­lungs­fä­hig­keit, Agi­li­tät. Agi­li­tät meint die Fähig­keit, auf neue Her­aus­for­de­run­gen schnell und adäquat zu reagie­ren. Woher weiß man, ob eine Reak­ti­on adäquat war? Die ent­schei­den­de Bench­mark ist Wachs­tum. Manu­el Wort­mann hat das Geschäfts­mo­dell geän­dert und base­com hat sich auf sei­ne Kern­kom­pe­ten­zen beson­nen. Mit Soft­ware-Ent­wick­lung ist das Unter­neh­men sehr erfolg­reich gewor­den und muss sich auch bun­des­weit nicht ver­ste­cken.
Im Kern geht es um Entre­pre­neurship. Wer die Welt nur aus der Per­spek­ti­ve eines gut bezahl­ten Bera­ters gese­hen hat, ver­steht oft nicht, wie Unter­neh­mer und deren Unter­neh­men wirk­lich ticken, und was es braucht, um Ver­än­de­run­gen zum Erfolg zu füh­ren. Manu­el hat mit base­com sicher­lich die gra­vie­rends­te Wen­de erlebt, doch auch in der rela­tiv jun­gen Geschich­te von MSO Digi­tal gab es Höhen und Tie­fen. Aus die­ser Erfah­rung ent­steht ein ganz ande­res Ver­ständ­nis von Busi­ness.

Unser aktu­el­ler Film zeigt aber auch, wie Part­ner ihre Kom­pe­ten­zen bün­deln und gemein­sam die digi­ta­len Her­aus­for­de­run­gen meis­tern kön­nen. Die Grow Digi­tal Group deckt heu­te alle Anfor­de­run­gen des digi­ta­len Per­for­mance-Mar­ke­tings ab, bie­tet also 360-Grad-Ser­vice für unse­re Kun­den.

Mehr von der Grow Digi­tal Group: CEO Sebas­ti­an Kmoch erläu­tert in im zwei­ten Teil unse­rer Inter­view­se­rie, wie wich­tig Agi­li­tät im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung ist. Base­com-Geschäfts­füh­rer, Manu­el Wort­mann, erläu­tert, wie dies in der Pra­xis aus­sieht. Mari­us Szol­ty­sek wen­det die vier Prin­zi­pi­en des Agi­li­täts­kon­zepts auf netspirits als Online-Mar­ke­ting-Agen­tur an. Chris­ti­an Tem­brink erklärt außer­dem, wie die Effi­zi­enz und Effek­ti­vi­tät der Grow Digi­tal Group für digi­ta­les Wachs­tum sorgt. Abschlie­ßend kommt Kars­ten Ilm, Geschäfts­füh­rer von bran­dence, zu Wort, der den inte­grier­ten Ansatz von Grow näher beleuch­tet. 

Ähn­li­che Bei­trä­ge