Milena packt aus (Teil 6)

Unsere Azubine plaudert aus dem Nähkästchen

Neues Jahr, neues Glück!

Ein halbes Jahr bin ich jetzt schon bei netspirits. So lange kommt es mir noch gar nicht vor. In Köln und hier in der Agentur fühle ich mich jedenfalls schon sehr wohl und wie zu Hause. Nach einem halben Jahr beherrsche ich das SEA-Handwerk allmählich, lerne jedoch immer noch von Tag zu Tag was Neues dazu. Es sind ja nur noch sechs Monate, die ich im SEA-Universum verbringe. Bis dahin werde ich bestimmt noch einiges lernen. Im August geht es dann zu den SEO-Jedis. Aber dazu in ein paar Monaten mehr.

 

Eine kleine, schöne & schwere Auszeichnung erfreut das netspirits-Team im Januar

Es ist viereckig, sieht aus wie ein durchsichtiger Goldbarren und trägt die Aufschrift „Google Partner Premier“. Über die Auszeichnung von Google hat sich das SEA-Team natürlich sehr gefreut und seitdem thront sie am Empfang und erinnert uns immer daran, dass wir gute Arbeit leisten.

Auszeichnung Google Premium Partner

 

Kommen wir mal wieder zu dem „spannendsten“ Thema: Berufsschule

Was genau lernt man als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation eigentlich? Ich beantworte es euch gerne. Unter anderem lernt man im Fach Marketingkommunikation zu Beginn die Grundlagen des Marketings und anschließend Marktforschung. Außerdem legen die Lehrer seeehr viel Wert auf Präsentationen und Gruppenarbeit, das ist das A und O, so wie es scheint. Neben Marketingkommunikation haben wir noch die Fächer Rechnungswesen, Politik/Wirtschaft, Deutsch, Englisch und wahlweise Religion. In Rechnungswesen (wovon wir ganze vier Stunden haben L) lernen wir von Beginn an, wie man unterschiedliche Konten richtig führt und bucht. In Wirtschaft und Politik geht es um Themen wie Rechte von Auszubildenden, was die unterschiedlichen Rechtsformen für Eigenschaften haben etc. In Deutsch in Englisch stehen das Präsentieren und die Kommunikation definitiv wieder im Vordergrund. Da wir gerade das Thema Marktforschung in Marketingkommunikation behandeln, dürfen wir jetzt auch ein eigenes Marktforschungskonzept erstellen…

Meme juhu

 

Was gibt es sonst noch zu berichten?

Tatsächlich habe ich diesen Monat nicht viel mehr zu berichten, aber es ist ja auch mal ganz schön, wenn ich euch nicht zutexte. Wie sagt man so schön? Weniger ist (manchmal) mehr. Von daher bis zum nächsten Mal, wenn ich euch dann vom Kölner Karneval erzähle.

Lies hier, wie der Start in meine Ausbildung war, was ich in meinem zweiten Monat in der Online-Marketing-Welt erlebt habe, wie das ABC meiner To-dos aussieht und wie ich das erste Mal den 11.11. und die Weihnachtszeit in Köln verbracht habe.