Dei­ne pro­fes­sio­nel­le Google-Tag-Manager-Agentur

Bera­tung und Work­shops unse­rer Expert:innen für den Goog­le Tag Manager

Du hast Pro­ble­me, den Erfolg dei­ner SEA-Kam­pa­gnen zu mes­sen? Dei­ne SEO-Opti­mie­run­gen zei­gen kei­ne Wir­kung? Als Agen­tur für den Goog­le Tag Mana­ger brin­gen wir dein Online-Mar­ke­ting auf das nächs­te Level. Unser Team unter­stützt dich dafür mit einer nach­hal­ti­gen Goog­le-Tag-Mana­ger-Bera­tung und vie­len wei­te­ren Leis­tun­gen. Inter­es­se? Dann mel­de dich bei uns und erfahr mehr zu dei­nen Möglichkeiten.

Ver­ein­fa­che dein Track­ing mit dem Goog­le Tag Manager!

Was ist der Goog­le Tag Manager?

Das Tool unter­stützt dich beim Web-Ana­ly­tics-Tag-Manage­ment. Ohne Pro­gram­mier­kennt­nis­se baust du Track­ing Codes oder Track­ing Pixel auf dei­ner Web­site ein. Ent­schei­dend ist: In den Quell­code wird nur der Tag Mana­ger ein­ge­baut, eine Art Con­tai­ner für dei­ne Codes. Anschlie­ßend sind für Anpas­sun­gen kei­ne Quell­code­än­de­run­gen mehr nötig. Statt­des­sen steu­erst du die Tools über ein Dash­board im Brow­ser. Ein­fa­cher geht es nicht!

Wie funk­tio­niert der Goog­le Tag Manager?

Der Tag Mana­ger ist der Hub für alle Inter­ak­tio­nen auf dei­ner Web­site oder in dei­ner App. Die auf die­sem Weg erfass­ten Daten wer­den an alle ver­bun­de­nen Apps wei­ter­ge­lei­tet. Das geschieht mit Track­ing Codes und Track­ing Pixeln. 

"Die Ein­rich­tung von Track­ing mit­hil­fe des Goog­le Tag Mana­gers ist ein inte­gra­ler Bestand­teil einer durch­dach­ten Mar­ke­ting­stra­te­gie. Unter­neh­men, die zunächst auf den Goog­le Tag Mana­ger ver­zich­ten, erken­nen schnell, wie unver­zicht­bar die­ses Tool im digi­ta­len Mar­ke­ting­um­feld ist. GTM ermög­licht die pro­blem­lo­se und agi­le Imple­men­tie­rung von Tags für diver­se Mar­ke­ting­platt­for­men und Ana­ly­se­tools, ohne die Inte­gri­tät der Web­site zu beein­träch­ti­gen. Als Track­ing-Exper­tin ist GTM für mich ein täg­li­cher Beglei­ter und uner­läss­lich in einer sich stän­dig ver­än­dern­den Arbeits­welt, in der regel­mä­ßig neue Tools und Anfor­de­run­gen auf­tre­ten. Daher kann ich die Ver­wen­dung die­ses viel­sei­ti­gen Tools nur wärms­tens empfehlen."

Zdrav­ka Mladenova

SEA-Mana­ge­rin & Digi­tal-Ana­lys­tin, netspirits

Was sind Track­ing Pixel?

Egal ob Goog­le Ana­ly­tics, Face­book oder Lin­ke­dIn – alle set­zen auf soge­nann­te Track­ing- oder Zähl­pi­xel. Dabei han­delt es sich um 1 x 1 gro­ße Gra­fi­ken, die für das Track­ing von Seitenbesucher:innen ein­ge­setzt wer­den. Die Pixel erfas­sen unter anderem: 

Die Pixel erfas­sen unter anderem: 

Gene­rel­les Ver­hal­ten auf der Seite

Wie und mit wel­chen Wer­be­an­zei­gen inter­agiert wird

Wel­che Käu­fe getä­tigt werden

Durch die Ein­rich­tung von Trig­gern ent­schei­dest du selbst, wel­che Inter­ak­tio­nen du misst. Ein Trig­ger kann der Auf­ruf einer bestimm­ten Sei­te sein, die Anmel­dung zu dei­nem News­let­ter oder zum Bei­spiel wie weit ein/e Nutzer:in auf dei­ner Sei­te gescrollt hat.

Übri­gens: Dadurch, dass es sich um kleinst­mög­li­che Gra­fi­ken han­delt, sind die­se für Nutzer:innen unsicht­bar, auf die Per­for­mance der Sei­te wir­ken sie sich nicht aus. 

Der Tag Mana­ger in der Pra­xis: Imple­men­tie­rung wei­te­rer Tools

Um wei­te­re Daten zu gewin­nen, unter­stüt­zen wir dich nach der Ein­rich­tung beim Ein­bau zusätz­li­cher Ana­ly­se- und Track­ing-Werk­zeu­ge. Ein Bei­spiel ist Goog­le Ana­ly­tics, ein Daten­er­fas­sungs­sys­tem, das dir vie­le Infor­ma­tio­nen über die Besucher:innen dei­ner Web­site ver­rät. Außer­dem: 

Mit einem Tag von Goog­le Ads erfasst du Daten durch einen Con­ver­si­on Pixel. Statt auf Code­än­de­run­gen zu war­ten, baust du die­se selbst ein. 

Du kannst den Goog­le Opti­mi­ze Tag ein­bau­en, der sich mit Goog­le Ana­ly­tics ver­bin­det. Im Zusam­men­spiel mit dem Tag Mana­ger sind bei­spiels­wei­se A/B-Tests möglich.

Pixel Track­ing am Bei­spiel von Face­book und Lin­ke­dIn erklärt

Ein bekann­tes Bei­spiel für ein Track­ing Pixel ist das Face­book Pixel. Es ermög­licht dir, die Ergeb­nis­se dei­ner Face­book-Wer­bung zu mes­sen und die­se zu opti­mie­ren. Lin­ke­dIn bie­tet den Lin­ke­dIn Insight Tag. Der Java­Script-Code­aus­schnitt hilft unter ande­rem dabei, mehr über Mit­glie­der her­aus­zu­fin­den, die sich Wer­be­an­zei­gen anschau­en und danach eine Akti­on auf dei­ner Web­sei­te aus­ge­führt haben, zum Bei­spiel ein Doku­ment her­un­ter­ge­la­den oder ein Pro­dukt gekauft haben. Durch die Ein­bin­dung der Track­ing Pixel kannst du somit den Erfolg dei­ner Maß­nah­men über meh­re­re Kanä­le hin­weg messen. 

Es las­sen sich vie­le ande­re Tools – dank der Unter­stüt­zung von Pixel Track­ing – über den Goog­le Tag Mana­ger ein­bin­den. Am Ende ver­wal­test du jede Inte­gra­ti­on als Tag und bestimmst gezielt den Ausspielungsort. 

Setz den Google Tag Manager für effizientes Tracking ein.

Wel­che Daten erfasst werden

Der Goog­le Tag Mana­ger leis­tet einen ent­schei­den­den Bei­trag für die Erfolgs­mes­sung dei­ner SEO-Maß­nah­men und SEA-Kam­pa­gnen. Des­we­gen ist es wich­tig, die erfass­ten Daten zu über­bli­cken. Dabei geht es vor allem um das Event Track­ing. Events sind zum Bei­spiel Klicks auf bestimm­te Links oder But­tons. Eini­ge Events in der Übersicht:

Anru­fe: Per Tele­fon neh­men vie­le Kund:innen zum ers­ten Mal Kon­takt zu dir und dei­nem Unter­neh­men auf. Des­we­gen sind Klicks auf dei­ne hin­ter­leg­te Tele­fon­num­mer beson­ders wichtig. 

E-Mails sind ein wei­te­res Mit­tel zur Kon­takt­auf­nah­me; Daten hier­zu sind ent­schei­dend bei der Erfolgsmessung

Sozia­le Medi­en und das Tei­len dei­ner Inhal­te spie­len eine wei­te­re wich­ti­ge Rol­le – vor allem, wenn dei­ne Web­site sehr auf Con­tent setzt. 

Feh­ler zum Bei­spiel bei Ein­ga­be in For­mu­lar­fel­der hel­fen dir, geziel­te Ver­bes­se­run­gen vor­zu­neh­men. Das Feh­ler-Track­ing sorgt dafür, dass du an den rich­ti­gen Stell­schrau­ben drehst. 

Wich­tig ist: Dei­ne Leis­tun­gen und Zie­le sind die Grund­la­ge für die Aus­wahl von Events. Eine all­ge­mei­ne Ein­rich­tung des Tag Mana­gers ohne Berück­sich­ti­gung dei­ner Zie­le und Maß­nah­men bringt also wenig. Ger­ne bera­ten unse­re Expert:innen dich zu pas­sen­den Möglichkeiten. 

Wel­che Vor­tei­le hat der Tag Mana­ger für dich?

Über­sicht­lich­keit ist der größ­te Vor­teil des Tag Mana­gers. Ent­schei­den­de Werk­zeu­ge für dein Online-Mar­ke­ting wer­den an einer zen­tra­len Stel­le zusam­men­ge­fasst. Außer­dem bie­tet dir der Tag Mana­ger die Mög­lich­keit, selbst­be­stimmt zu arbei­ten. Wir unter­stüt­zen dich bei der Ein­rich­tung und in einem unse­rer Goog­le-Tag-Mana­ger-Work­shops kannst du ler­nen, wie du das Tool effek­tiv ein­setzt. Wei­te­re erwünsch­te Anpas­sun­gen nimmst du eigen­hän­dig vor. Fas­sen wir die Vor­tei­le kurz zusammen:

Feh­ler behe­ben und ver­mei­den: Du nimmst kei­ne Ände­run­gen am Quell­code dei­ner Web­site vor. Dadurch ent­fällt das Risi­ko für mög­li­che Bugs. In der über­sicht­li­chen Ober­flä­che erkennst du Pro­ble­me außer­dem auf einen Blick. 

Kei­ne Pro­gram­mier­kennt­nis­se erfor­der­lich: Ein­fach­heit ist das Ergeb­nis. Alle Ände­run­gen nimmst du selbst vor, nach­dem du die Grund­la­gen bei uns gelernt hast.

Zen­tra­li­tät: Alle Tags an einem Ort. Du bestimmst genau, auf wel­chen Sei­ten du wel­che Codes aus­spielst. Alles Wich­ti­ge fin­dest du in der Über­sicht des Tools 

Kei­ne Kos­ten: Der Tag Mana­ger ist kom­plett kos­ten­los.

Wenn du dich also fragst, war­um du den Tag Mana­ger brauchst, lau­tet die kur­ze Ant­wort: er erspart dir durch die Nut­zung von Code-Con­tai­nern viel Zeit, die durch den manu­el­len Ein­bau ver­lo­ren gehen würde. 

Wich­tig: Ände­run­gen im Tag Mana­ger – bei­spiels­wei­se falsch ein­ge­bun­de­ne Con­tai­ner-Snip­pets – füh­ren unter Umstän­den zu schwer auf­find­ba­ren Pro­ble­men. Denk bei ent­spre­chen­den Ände­run­gen also immer über die Aus­wir­kun­gen nach. Unser Team hilft dir ger­ne, soll­test du Fra­gen haben. 

Der Ein­bau des Tag Managers

Gene­rell gilt, dass du pro Web­site nur einen Tag Mana­ger Code ein­baust, ansons­ten kommt es zu Feh­lern. Wir hel­fen dir bei die­ser ers­ten Imple­men­tie­rung und küm­mern uns in Abspra­che mit dir um die Ein­bin­dung der rest­li­chen Tags. Anschlie­ßend stel­len wir mit einem Check sicher, dass alles rich­tig ein­ge­stellt wur­de und ein­wand­frei funk­tio­niert. Als Sup­port steht unser Team dir jeder­zeit für Fra­gen und bei Pro­blem­lö­sun­gen zur Seite.

Unse­re Tag-Manager-Schulungen 

Bei einer netspirits-Schu­lung ler­nen dein Team und du von erfah­re­nen Expert:innen. Wir geben dir einen Ein­blick in die Bedie­nung und Ein­rich­tung des Tag Mana­gers. Ent­de­cke pas­send zum The­ma Tag Mana­ger unse­re Web-Ana­ly­tics-Semi­nar – vor Ort und online.

Gemein­sam mit netspirits Expert:innen Poten­zia­le ausschöpfen

Du hast Inter­es­se an der Arbeit mit unse­rem erfah­re­nen Team? Wir unter­stüt­zen dich als Goog­le-Agen­tur beim Umgang mit dem Tag Mana­ger – von den Basics über die Ein­rich­tung bis zur Anwen­dung. Ziel ist es, dir eine nach­hal­ti­ge Mar­ke­ting­stra­te­gie zu ermög­li­chen, die du in Eigen­re­gie wei­ter­ent­wi­ckelst. Mel­de dich jetzt bei uns und wir bespre­chen alle wei­te­ren Schritte. 

15 + 12 =

Daten­schutz­er­klä­rung: Mit dem Aus­fül­len des For­mu­lars sen­dest du uns dei­ne Daten, die wir für die Bear­bei­tung dei­ner Anfra­ge benö­ti­gen. Die­se Daten blei­ben solan­ge bei uns bis du ihre Löschung mit einer ein­fa­chen E-Mail an uns anord­nest. Unse­re Daten­schutz­be­stim­mun­gen fin­dest du hier.

Du brauchst Hil­fe in ande­ren Berei­chen der Web­ana­ly­se? Dann schau dir unse­re wei­te­ren Ange­bo­te an:

Der Google Tag Manager ermöglicht die Einrichtung von Google Analytics 4.
Erleichtere dein Conversion Tracking mit dem Google Tag Manager.
In unserem Web-Analyse-Audit checken wir auch die Einrichtung des Google Tag Managers.
Lerne alles über den Google Tag Manager in unserem Web-Analyse-Workshop.

* Wir arbei­ten mit Unter­neh­men zusam­men. Mit Kun­den mei­nen wir oft nicht den oder die individuelle/n Kun­den oder Kun­din, son­dern unse­ren Auf­trag­ge­ben­den. Erlaubt uns, das Wort Kun­den oder Varia­tio­nen davon manch­mal nicht zu gendern.