Wie du den Erfolgs­boos­ter "Video" für dein Mar­ke­ting nut­zen kannst

Brau­che ich Vide­os wirk­lich für ein erfolg­rei­ches Online Mar­ke­ting? Die­se Fra­ge schwirrt vie­len Mar­ke­ting­ver­ant­wort­li­chen im Kopf her­um. Die Ant­wort lässt sich so zusam­men­fas­sen: nicht unbe­dingt immer, aber sie hel­fen unge­mein! Wie und war­um, erfährst du hier.

Vide­os ver­lei­hen dei­ner Mar­ke Per­sön­lich­keit

Etwa 80 Pro­zent aller Infor­ma­tio­nen neh­men wir über die Augen auf. Es heißt: ''Ein Bild sagt mehr als tau­send Wor­te“. Die­sen Spruch hast du sicher schon tau­send Mal gehört, aber er stimmt nach wie vor. Unser Gehirn ver­ar­bei­tet visu­el­le Infor­ma­tio­nen 60.000 mal schnel­ler als Text. In einem Video ist der Infor­ma­ti­ons­ge­halt noch dich­ter – schließ­lich rei­hen sich hier in der Regel min­des­tens 25 Bil­der in der Sekun­de anein­an­der. Und in Vide­os hast du schier unend­lich vie­le Mög­lich­kei­ten, dei­nen eige­nen Stil rein­zu­brin­gen: mit Far­ben, Licht, Musik, Schnitt und so wei­ter und so fort. Aber der wohl wich­tigs­te Punkt ist, dass du dei­ner Ziel­grup­pe die Men­schen aus dei­nem Unter­neh­men vor­stel­len kannst – du ver­leihst dei­nem Unter­neh­men also ein Gesicht. Was drückt mehr Per­sön­lich­keit aus, als Men­schen?

eomtionent

Vide­os trans­por­tie­ren Emo­tio­nen

Hier ist es ähn­lich wie bei der Schaf­fung von Per­sön­lich­keit: Es ist viel ein­fa­cher, mit Vide­os Emo­tio­nen zu wecken als mit Text oder Fotos. Auch das liegt an der visu­el­len Kom­po­nen­te und am Zusam­men­spiel der vie­len Ele­men­te und Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten eines Vide­os. Ein Bei­spiel: Schon ein lachen­des Gesicht und eine freund­li­che Musik im Hin­ter­grund rei­chen, damit sich in uns etwas regt – da ist der Mensch nun mal recht ein­fach gestrickt. Sonst wären Kat­zen­vi­de­os nicht so ein Dau­er­bren­ner im Netz! Viel­leicht fragst du dich jetzt: OK, aber wozu all die­se Emo­tio­nen? Ganz ein­fach: Sie blei­ben im Gedächt­nis kle­ben! Und zwar viel bes­ser und schnel­ler als Fak­ten. Der bes­te Weg also, um dei­ne Mar­ke in die Köp­fe der Men­schen da drau­ßen zu bren­nen – auch ''Bran­ding“ genannt … ;-).

Vide­os gehö­ren heu­te zum All­tag

YouTube ist mitt­ler­wei­le zu Main­stream gewor­den und stellt das gute alte Fern­se­hen lang­sam aber sicher in den Schat­ten. Die Zei­ten, als die gan­ze Fami­lie sich pünkt­lich zur Prime­time um 20:15 Uhr vor der Glot­ze ver­sam­melt hat, sind Geschich­te. Heu­te stellt sich jeder sein eige­nes Pro­gramm im Netz zusam­men. Laut einer Stu­die des Markt­for­schungs­un­ter­neh­mens comS­core haben sich im Sep­tem­ber 2015 in Deutsch­land 47 Mil­lio­nen Men­schen Online-Vide­os ange­schaut – im Schnitt waren es 240 Vide­os und mehr als 16 Stun­den pro Nut­zer. Wer die­ses Poten­zi­al nicht nutzt, ver­schenkt die Chan­ce, vie­le Men­schen zu errei­chen.

Vide­os sind ein wich­ti­ger Bestand­teil von Con­tent Mar­ke­ting

Con­tent Mar­ke­ting ist in aller Mun­de. Die The­se ver­ein­facht for­mu­liert: Wer hoch­wer­ti­gen Con­tent lie­fert und sei­ne Ziel­grup­pe damit unter­hält, infor­miert und inspi­riert, der ist auf Dau­er erfolg­rei­cher. Das kön­nen wir nur unter­schrei­ben und fin­den, dass Vide­os zu einem erfolg­rei­chen Con­tent Mar­ke­ting dazu­ge­hö­ren – wie das Salz in die Sup­pe. Die Sup­pe macht nicht weni­ger satt ohne Salz, aber es fehlt der Pfiff. In der Con­tent-Mar­ke­ting-Sup­pe sind Tex­te meist der nahr­haf­te Teil, aus dem der User vie­le Infor­ma­tio­nen zie­hen kann. Aber so rich­tig Spaß machen meist die Vide­os. Und sie sind ein­fach zu kon­su­mie­ren: Wir kli­cken auf den Play But­ton, leh­nen und zurück und las­sen uns berie­seln. Also lie­fe­re dei­ner Ziel­grup­pe die Wür­ze!

sichtbarit

Vide­os stei­gern dei­ne Sicht­bar­keit im Netz

Goog­le liebt Vide­os! Das mag dran lie­gen, dass YouTube zu Goog­le gehört und mitt­ler­wei­le zur zweit­größ­ten Such­ma­schi­ne der Welt gewor­den ist. Das liegt aber auch dar­an, dass Goog­le ganz schön schlau ist und weiß, dass wir Men­schen ger­ne Vide­os schau­en – die Such­ma­schi­ne möch­te uns ja das best­mög­li­che Ergeb­nis zu unse­rer Such­an­fra­ge lie­fern. Vor allem bei How-to-Such­an­fra­gen wer­den Tuto­ri­al-Vide­os ger­ne ange­klickt. Das Such­vo­lu­men bei How-to-Video-Con­tent wächst jähr­lich um 70 Pro­zent! Aber auch wenn du dei­nen Web­site-Besu­chern ande­re Video­for­ma­te prä­sen­tierst: Wer­den die Vide­os ange­schaut, stei­gert das die Ver­weil­dau­er – durch­schnitt­lich um 88 Pro­zent. Und dies wirkt sich wie­der­um posi­tiv auf dein Ran­king aus. Dar­über hin­aus sind Thumb­nails, also Video-Vor­schau­bil­der, der ulti­ma­ti­ve Eye­cat­cher in den Such­ergeb­nis­sen. Die­se Auf­merk­sam­keit bringt dir Klicks, das wer­tet Goog­le als gutes Zei­chen, was wie­der­um das Ran­king ver­bes­sert … und so klet­terst du Stück für Stück wei­ter nach oben.

Wenn du mehr zur kon­kre­ten Umset­zung wis­sen willst, gespannt bist auf ech­te Cases wie Vide­os KMU-Umsatz gene­rie­ren, Tipps zur YouTube-Stra­te­gie bekom­men möch­test und noch eini­ges mehr über das The­ma erfah­ren willst, dann emp­feh­len wir dir Chris­ti­an Tem­brinks Vor­trag auf dem Video Mar­ke­ting Day ''Video-Mar­ke­ting – der Erfolgs­boos­ter für KMU: So stei­gern Vide­os Ihre Umsät­ze“. Die­ses Jahr fin­det die ein­tä­gi­ge Kon­fe­renz für Bewegt­bild im Mar­ke­ting am 18. Okto­ber in Ber­lin und am 20. in Wien statt.

Ähn­li­che Bei­trä­ge