Wie du mit einem You­Tube-Audit Erfol­ge stei­gerst!

You­Tube-Kanä­le unter­su­chen, prü­fen und Opti­mie­rungs­po­ten­zia­le auf­de­cken – als Autoren zwei­er You­Tube-Mar­ke­ting-Bücher und durch erfolg­rei­che You­Tube-Kanal-Opti­mie­rungs­pro­jek­te für gro­ße Unter­neh­men wie Ede­ka, War­ner Bros, Toyo­ta oder Immoscout24 konn­ten wir bereits jede Men­ge Erfah­rung rund um eine gelun­ge­ne You­Tube-Kanal­ana­ly­se sam­meln. In die­sem Bei­trag ver­ra­ten dir die netspirits-Exper­ten hilf­rei­che Tipps & Tricks aus über 10 Jah­ren You­Tube-Mar­ke­ting.

Wir erklä­ren dir, wie du dei­nen You­Tube-Kanal ana­ly­sie­ren und opti­mie­ren kannst. Viel Spaß beim Lesen!

YouTube-Marketing-Buch & netspirits-YouTube-Kunden

Wäh­le aus der fol­gen­den You­Tube-The­men­über­sicht aus, wel­ches Kapi­tel dich in die­sem Arti­kel beson­ders inter­es­siert. Oder lies die gesam­te Anlei­tung (Lese­dau­er mit allen inte­grier­ten Check­lis­ten ca. 25 Minu­ten) – wie es dir am liebs­ten ist.

Inhalts­ver­zeich­nis

Ein­lei­tung: Was macht dei­nen You­Tube-Kanal erfolg­reich?

Kanal­aus­rich­tung: Wel­che Zie­le kannst du mit dei­nem You­Tube-Kanal ver­fol­gen?

Kanal­ana­ly­se: Dein You­Tube-Kanal als Bau­stein im Online-Mar­ke­ting-Mix

Check­lis­te: You­Tube-Audit und -Kanal­op­ti­mie­rung

Mone­ta­ri­sie­rung von Vide­os: You­Tube als Geschäfts­mo­dell

Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­nah­me in das You­Tube-Part­ner­pro­gramm

Ergeb­nis­se: Was bringt mir ein You­Tube-Audit?

Ein­lei­tung: Was macht dei­nen You­Tube-Kanal erfolg­reich?

Du fragst dich, wie du den Erfolg dei­nes You­Tube-Kanals erkennst und aus­wer­test? Eine pau­scha­le Ant­wort dar­auf gibt es nicht. Denn was genau „erfolg­reich“ ist, hängt von den Zie­len des Kanals ab. Des­halb ver­ra­ten wir dir in die­ser Ana­ly­se- & Audit-Anlei­tung wie du bewer­ten kannst, wie erfolg­reich (d)ein Kanal ist.

Star­ten wir mit einem pas­sen­den Zitat: „Ohne Ziel ist auch der Weg egal!“!

Zuerst wid­men wir uns der Ziel­set­zung des Kanals – denn die Zie­le für den Kanal bil­den die Basis für dei­ne Ana­ly­sen und Aus­wer­tun­gen.

Ziele bilden die Grundlage jeder Strategie und Erfolgsbewertung.
Ziele bilden die Grundlage jeder Strategie und Erfolgsbewertung.

Kanal­aus­rich­tung: Wel­che Zie­le kannst du mit dei­nem You­Tube-Kanal ver­fol­gen?

You­Tube-Kanä­le kön­nen grund­sätz­lich zwei unter­schied­li­che Aus­rich­tun­gen ver­fol­gen:

Dein You­Tube-Kanal als Mar­ke­ting­bau­stein: Der Kanal soll eine Rol­le in der Mar­ke­ting­stra­te­gie eines Unter­neh­mens spie­len.

Dein You­Tube-Kanal als Mit­tel zur Mone­ta­ri­sie­rung: Der You­Tube-Kanal selbst ist das Geschäfts­mo­dell und soll direkt Ein­nah­men erwirt­schaf­ten (durch Wer­be­ein­nah­men oder Pro­dukt­plat­zie­run­gen).

Zwei mögliche Zielsetzungen von YouTube-Kanälen: Direkte Einnahmen erzielen oder als Baustein im Marketing fungieren
Zwei mögliche Zielsetzungen von YouTube-Kanälen: Direkte Einnahmen erzielen oder als Baustein im Marketing fungieren

Zuerst legen wir den Fokus auf You­Tube-Kanä­le, die einen Teil einer ganz­heit­lich kon­zi­pier­ten Online-Mar­ke­ting-Stra­te­gie eines Unter­neh­mens aus­ma­chen. Wei­ter unten im Arti­kel gehen wir auf die Ana­ly­se von Kanä­len ein, die direk­tes zum Ziel haben.

Kanal­ana­ly­se: Dein You­Tube-Kanal als Bau­stein im Mar­ke­ting-Mix

Zu Beginn dei­ner You­Tube-Kanal­ana­ly­se soll­test du dir ein paar Fra­gen stel­len:

Wel­che genaue Rol­le spielt You­Tube im Mar­ke­ting-Mix dei­nes Unter­neh­mens?

Was soll der Nut­zer nach Betrach­tung der Vide­os tun?

Dar­auf auf­bau­end ver­schaffst du dir anschlie­ßend einen Über­blick über die wich­tigs­ten Vide­os und das Kanal­kon­zept.

You­Tube-Vide­os und -Kanä­le kön­nen fol­gen­de Mar­ke­ting­auf­ga­ben über­neh­men:

Bran­ding: Die eige­ne Mar­ke stär­ken, Reich­wei­te auf­bau­en und das Bran­ding ver­voll­stän­di­gen.

Kun­den­bin­dung: Kun­den mit tol­lem Ser­vice bin­den und über den Kauf hin­aus hilf­rei­che Ange­bo­te lie­fern.

Ver­kau­fen oder Ver­käu­fe vor­be­rei­ten: Inter­es­sen­ten bera­ten und dabei hel­fen, eine gute Kauf­ent­schei­dung zu tref­fen, um sie so als neue Kun­den zu gewin­nen.

Ob Mar­ken­auf­bau, Video-Con­tent-Mar­ke­ting oder Kun­den­ser­vice: Defi­nie­re die Rol­le dei­nes You­Tube-Kanals und wel­che Auf­ga­ben er erfül­len soll. Anschlie­ßend kannst du ein­zel­ne Maß­nah­men inner­halb des Kanals oder ein­zel­ner Vide­os unter­su­chen und mit­tels Kenn­zah­len den Erfolg bewer­ten. Gehen wir die­sen Pro­zess Schritt für Schritt durch.

Die You­Tube-Ana­ly­se­an­lei­tung in drei Schrit­ten zusam­men­ge­fasst:

Mar­ke­ting­ziel & -rol­le erken­nen: Was soll grund­sätz­lich erreicht wer­den?

You­Tube-Stra­te­gie & -Kon­zept ana­ly­sie­ren: Mit wel­chen Metho­den und Maß­nah­men ver­su­chen der Kanal und die ein­zel­nen Vide­os das Mar­ke­ting­ziel zu errei­chen?

Kenn­zah­len und KPIs fest­le­gen & aus­wer­ten: Anhand wel­cher Kenn­zah­len kannst du den Erfolg der Maß­nah­men auf You­Tube bewer­ten?

Anleitung für die Analyse eines YouTube-Kanals

Schritt #1: Zie­le defi­nie­ren

Was ist die genaue Mar­ke­ting­auf­ga­be des Kanals?

Erst mess­ba­re (Marketing)-Ziele ermög­li­chen es, Kanä­le zu ana­ly­sie­ren: Klar defi­nier­te KPIs (Key Per­for­mance Indi­ca­tors) und die dar­an anknüp­fen­de Daten­ana­ly­se hel­fen zu bewer­ten, wie erfolg­reich ein Kanal im Sin­ne der Zie­l­er­fül­lung ist.

Ihr seht: Das You­Tube-Kanal­kon­zept kann unter­schied­lichs­te Mar­ke­ting­ziel­set­zun­gen ver­fol­gen. Hier eine ers­te Über­sicht mög­li­cher Zie­le, die eine Prä­senz auf der Video­platt­form unter­stüt­zen kön­nen.

Marketingziele, die mit einem YouTube-Kanal verfolgt werden können.
Marketingziele, die mit einem YouTube-Kanal verfolgt werden können.

Schau dir also die Kanal­start­sei­te, eini­ge Play­lis­ten (sofern vor­han­den) sowie eini­ge der Vide­os im Kanal an und prü­fe, ob du hier schon erken­nen kannst, was der Kanal von dir for­dert.

Eini­ge Bei­spie­le für You­Tube-Zie­le im Mar­ke­ting-Mix:

Neue Abon­nen­ten gewin­nen (also Inter­es­sen­ten an die Mar­ke bin­den)

Zuschau­er aus den Vide­os auf eine Web­sei­te len­ken, zum Bei­spiel um Pro­duk­te zu ver­kau­fen oder Leads zu gene­rie­ren

Zuschau­er zur Inter­ak­ti­on ein­la­den: „Schreibt Kom­men­ta­re“, „Gebt mir einen Dau­men hoch“ usw.

Wei­ter­füh­ren­de Inhal­te anbie­ten: „Jetzt habe ich euch oben rechts den Link zu einem ande­ren pas­sen­den Video ein­ge­blen­det.“

Direk­tes Geld ver­die­nen (durch Ver­wei­se auf Affi­lia­te Links in der Videobe­schrei­bung)

Kannst du erken­nen, wel­che genaue Auf­ga­be die Video­platt­form im Mar­ke­ting-Mix erfül­len soll? Hier­zu musst du eini­ge Vide­os anse­hen und prü­fen, ob du eine kla­re Rich­tung erken­nen kannst.

Mer­ke:

Häu­fig kommt es vor, dass du in die­sem ers­ten Ana­ly­se­schritt noch kein ein­heit­li­ches Ziel erkennst. Dann hast du einen wich­ti­gen Schwach­punkt auf­ge­deckt: Dem You­Tube-Kanal fehlt jed­we­de Stra­te­gie!

Mer­ke:

Häu­fig kommt es vor, dass du in die­sem ers­ten Ana­ly­se­schritt noch kein ein­heit­li­ches Ziel erkennst. Dann hast du einen wich­ti­gen Schwach­punkt auf­ge­deckt: Dem You­Tube-Kanal fehlt jed­we­de Stra­te­gie!

Schritt #2: Stra­te­gie & Kon­zept ent­wi­ckeln 

Stra­te­gie und Kon­zept für den Kanal ent­wi­ckeln

Du star­test mit dei­ner Kanal­ana­ly­se kom­plett bei null und kannst kei­ner­lei Kanal­zie­le erken­nen? Wer­fen wir einen Blick auf wei­te­re mög­li­che Rol­len und Auf­ga­ben, die ein You­Tube-Kanal erfül­len kann.

Häu­fig bau­en die Stra­te­gien und Kon­zep­te eines You­Tube-Kanals auf eine der fol­gen­den Säu­len auf:

YouTube-Kanalkonzepte im Überblick
YouTube-Kanalkonzepte im Überblick

Um das Kanal­kon­zept zu bewer­ten, kannst du etli­che wei­te­re Fra­gen stel­len und her­aus­fin­den, wie gut der You­Tube-Kanal ist.

Hier eine Über­sicht mög­li­cher Erfolgs­fak­to­ren:

Faktoren für ein YouTube-Kanalkonzept

Vom jewei­li­gen Ziel, dem Kanal­kon­zept und der Ziel­grup­pe hängt dann schließ­lich ab, wel­che Art von Bewegt­bild-Con­tent ent­wi­ckelt wer­den muss. Auch hier ein paar mög­li­che Bei­spie­le für Video­ar­ten in Abhän­gig­keit von den Zie­len.

Formate von YouTube-Videos je Zielsetzung
Formate von YouTube-Videos je Zielsetzung

[Abste­cher] Video­for­ma­te ent­lang des Mar­ke­ting-Fun­nels

Alter­na­tiv kannst du die Video­for­ma­te anhand der Pha­sen des Mar­ke­ting-Fun­nels aus­rich­ten, denn man­che For­ma­te eig­nen sich bes­ser als ande­re je nach­dem, wo in der Cus­to­mer Jour­ney der Nut­zer sich gera­de befin­det. Ver­folgst du zum Bei­spiel eine umsatz­ge­trie­be­ne Stra­te­gie, macht es Sinn, am Beginn des Fun­nels mit Help Con­tent wie Rat­ge­ber-, How-to- oder Unter­hal­tungs­vi­de­os Inter­es­se an dei­nem Pro­dukt oder Dienst­lei­tung zu erwe­cken anstatt die­se am Ende zu posi­tio­nie­ren, wo der Inter­es­sent in sei­ner sich anbah­nen­den Kauf­ent­schei­dung ver­stärkt wer­den will.

Die Wahl des Videoformats ist abhängig von der Phase des Marketing-Funnels.

Kannst du erken­nen, mit wel­chen Video­for­ma­ten und Zie­len der von dir ana­ly­sier­te Kanal über­wie­gend arbei­tet? Falls nicht: Die You­Tube-Exper­ten von netspirits hel­fen dir mit einer zwei­ten Mei­nung ger­ne wei­ter!

Schritt #3: Kanal-KPIs fest­le­gen

Kenn­zah­len für die Mess­bar­keit des Erfolgs defi­nie­ren und aus­wer­ten

Nun hast du ers­te Annah­men dar­über, wel­che Zie­le mit dem Kanal ver­folgt wer­den sol­len. Du konn­test ein ers­tes Gefühl für die Stra­te­gie und das Kon­zept dei­nes You­Tube-Kanals gewin­nen und weißt, zu wel­chen The­men der Kanal Inhal­te ver­öf­fent­licht. Lie­ferst du Nut­zern, die online nach Lösun­gen suchen, eine gute Bera­tung und Hil­fe­stel­lung?

Du hast den Über­blick ver­lo­ren und wünschst Dir einen Rat von Exper­ten? Stell ger­ne hier dei­ne Fra­ge – wir freu­en uns, dir zu ant­wor­ten!

Du hast den Über­blick ver­lo­ren und wünschst Dir einen Rat von Exper­ten? Stell ger­ne hier dei­ne Fra­ge – wir freu­en uns, dir zu ant­wor­ten!

Wei­ter geht's im Pro­gramm! Im nächs­ten Schritt gilt es nun, die­se Zie­le in mess­ba­re Kenn­zah­len zu „über­set­zen“. Abhän­gig vom Mar­ke­ting­ziel gibt es dafür eine Viel­zahl an Mög­lich­kei­ten. Hier ein klei­ner Aus­zug aus den Mög­lich­kei­ten im Bereich Video- und You­Tube-Ana­ly­tics. Die Gra­fik zeigt exem­pla­risch, wie du Zie­le mit den rich­ti­gen Kenn­zah­len mes­sen kannst:

YouTube-Marketing-KPIs je nach Zielsetzung
YouTube-Marketing-KPIs je nach Zielsetzung

Soll­test du über­haupt kein Licht am Ende des Tun­nels ent­de­cken und weder kla­re Zie­le noch eine Stra­te­gie erken­nen, hilft dir viel­leicht die Check­lis­te im nächs­ten Abschnitt wei­ter. Ent­de­cke, wie du ohne Kennt­nis von Zie­len dei­nen You­Tube-Kanal einem ers­ten Audit bezie­hungs­wei­se einer Erst­be­wer­tung unter­zie­hen kannst.

Check­lis­te: You­Tube-Audit und -Kanal­op­ti­mie­rung

Dei­ne You­Tube-Check­lis­te für die Kanal­ana­ly­se

Für die Aus­wer­tung der Qua­li­tät eines You­Tube Kanals gibt es vie­le Fak­to­ren. Fol­gen­de Bewer­tungs­kri­te­ri­en ver­ra­ten dir unter ande­rem, ob die Prä­senz auf You­Tube pro­fes­sio­nell oder eher lai­en­haft ange­legt ist:

Ent­hält die Kanal­start­sei­te ein pro­fes­sio­nell gestal­te­tes Kanal­bild?

Sind die Vide­os in Play­lis­ten struk­tu­riert?

Ist der Mehr­wert des Kanals klar erkenn­bar?

Wie pro­fes­sio­nell sind die ein­zel­nen Vide­os gemacht?

Wie vie­le Vide­os sind vor­han­den und wie oft kom­men neue Vide­os hin­zu?

Gibt es zu jedem Video ein indi­vi­du­ell gestal­te­tes Vor­schau­bild?

Sind die Video­ti­tel prä­gnant und wecken das Inter­es­se?

Wie vie­le Abon­nen­ten hat der Kanal bereits?

Ist eine Kanal­be­schrei­bung hin­ter­legt, die ver­rät, was der Kanal lie­fert?

Dar­über hin­aus gibt es aller­hand klei­ne­re und grö­ße­re Stell­schrau­ben, die Ein­fluss auf den Erfolg und Miss­erfolg eines You­Tube-Kanals haben. Die Gra­fik zeigt, was bei­spiels­wei­se auf Video­ebe­ne gut bezie­hungs­wei­se schlecht funk­tio­niert:

YouTube-Videos Erfolgsfaktoren
YouTube-Videos Erfolgsfaktoren

Die fol­gen­de Check­lis­te dient als Ein­stieg zur You­Tube-Opti­mie­rung. Sie gibt einen ers­ten Über­blick zu Qua­li­täts­fak­to­ren von You­Tube-Kanä­len.

Tipp:

Nut­ze die­sen Über­blick, um dei­nen Kanal auch mit frem­den Kanä­len zu ver­glei­chen.

Checkliste für die YouTube-Kanalanalyse

Lade dir hier die You­Tube-Kanal-Check­lis­te kos­ten­los her­un­ter.

Lade dir hier die You­Tube-Kanal-Check­lis­te kos­ten­los her­un­ter.

Checkliste für die YouTube-Kanalanalyse

Wich­ti­ge Ergän­zung: Manch­mal gehen selbst „schlecht“ gemach­te Vide­os durch die Decke. Und ein hoch pro­fes­sio­nell erstell­tes Video ver­schwin­det unge­se­hen im You­Tube-Uni­ver­sum. Zwar hel­fen Check­lis­ten dabei, einen ers­ten Ein­druck des You­Tube-Kanals zu erhal­ten – im Bereich von Fil­men, Clips und Vide­os ist es jedoch oft­mals schwer, den Erfolg anhand objek­ti­ver Eigen­schaf­ten pau­schal zu bewer­ten. Die fol­gen­de Gra­fik zeigt den Zusam­men­hang der Qua­li­täts­fak­to­ren von Vide­os im Ver­gleich zum jewei­li­gen Bedarf der Nut­zer:

Qualitätsfaktoren von Videos im Vergleich zum jeweiligen Bedarf der Nutzer
Qualitätsfaktoren von Videos im Vergleich zum jeweiligen Bedarf der Nutzer

Mone­ta­ri­sie­rung von Vide­os: You­Tube als Geschäfts­mo­dell

Wer mit You­Tube-Vide­os Geld ver­die­nen möch­te, muss gro­ße Reich­wei­te auf­bau­en. Doch wie geht das? Mit You­Tube Geld ver­die­nen geht durch Wer­be­ein­blen­dun­gen und Pro­dukt-Plat­zie­run­gen. Bekann­te Influ­en­cer und reich­wei­ten­star­ken Con­tent-Por­ta­le haben die­sen Weg, den You­Tube-Kanal als Geschäfts­mo­dell zu betrei­ben, welt­weit bekannt gemacht.

Mit YouTube Geld verdienen geht durch Werbeeinblendungen und Produkt-Platzierungen.
Mit YouTube Geld verdienen geht durch Werbeeinblendungen und Produkt-Platzierungen.

In die­sem Fall bil­det der You­Tube-Kanal die zen­tra­le digi­ta­le Prä­senz. Ein­nah­men wer­den durch Wer­be­ein­blen­dun­gen oder Pro­dukt­plat­zie­run­gen erwirt­schaf­tet. Das lohnt sich meist erst, wenn der Betrei­ber Hun­dert­tau­sen­de Video-Views und höchs­te Abon­nen­ten­zah­len gene­rie­ren kann.

Um die­ses Ziel lang­fris­tig zu errei­chen, kommt es auf ein gutes Umset­zungs­kon­zept des Chan­nels an. Mit wel­chem Mehr­wert wer­den Zuschau­er begeis­tert? Was ani­miert dazu, immer mehr von den Inhal­ten sehen zu wol­len? Wie genau erwirt­schaf­tet der Kanal Ein­nah­men? Der fol­gen­de Über­blick zeigt, wel­che Mehr­wer­te du dei­nem Publi­kum mit Video­in­hal­ten lie­fern kannst:

Folgenden Mehrwert kannst du Zuschauern mit deinen YouTube-Videos liefern: 1. Wissen vermitteln, 2. Unterhalten, 3. Inspirieren
Folgenden Mehrwert kannst du Zuschauern mit deinen YouTube-Videos liefern: 1. Wissen vermitteln, 2. Unterhalten, 3. Inspirieren

Bei­spiel für die Mehr­wer­te “Rat geben und Wei­ter­bil­dung“

Stellt der Kanal bei­spiels­wei­se hoch spe­zia­li­sier­te Orchi­deen­züch­tun­gen vor, kannst du dei­nen Zuschau­ern wich­ti­ges Exper­ten­wis­sen ver­mit­teln. Damit wirst du eher weni­ger eine Reich­wei­te von Mil­lio­nen Views erzie­len kön­nen. Wenn du durch hoch­prei­si­ge Orchi­deen oder Zucht­zu­be­hör aller­dings dei­ne Ein­nah­men stei­gern kannst – per­fekt!

In Sum­me kommt es auf ein intel­li­gen­tes Kanal­kon­zept und ein funk­tio­nie­ren­des Geschäfts­mo­dell an. Im Bereich der Mone­ta­ri­sie­rung von You­Tube-Vide­os heißt es jedoch: je mehr Views und Abon­nen­ten, des­to mehr Ein­nah­men und Erfolg.

Tipps, um mit You­Tube Geld zu ver­die­nen

Ob es ein beson­de­res Know-how über Kak­teen, Wein oder Tipps für die Woh­nungs­ein­rich­tung sind: Neben dem Mehr­wert (Unter­hal­tung, Wis­sens­ver­mitt­lung, Inspi­ra­ti­on), musst du dei­nem Publi­kum auch eine kla­re per­sön­li­che Note mit­ge­ben. Im Ide­al­fall fin­den Zuschau­er, die ein ers­tes Video von dir ent­deckt haben, dann auch auto­ma­tisch alle ande­ren Vide­os cool und abon­nie­ren dei­nen Kanal.

Wich­tig ist, dass du dich in dei­nem gesam­ten You­Tube-Kanal klar auf ein spe­zi­el­les The­ma oder einen bestimm­ten Bereich spe­zia­li­sierst. Im ers­ten Schritt gilt es also, die­se gemein­sa­me Klam­mer um alle Inhal­te dei­nes Kanals zu ent­wi­ckeln. Es han­delt sich dabei um einen Fin­dungs­pro­zess, in dem sich dein Kanal und der Stil dei­ner Vide­os ste­tig wei­ter­ent­wi­ckeln.

Hier­bei hilft nicht zuletzt das Feed­back der Zuschau­er. Und selbst­re­dend will ja auch das Fil­me­ma­chen gelernt sein.

Im Fol­gen­den ein paar wei­ter­füh­ren­de Tipps.

Wertvolle Tipps für dein YouTube-Marketing

Hier fin­dest du eine Anlei­tung für die Opti­mie­rung dei­ner You­Tube-Vide­os. 

Hier fin­dest du eine Anlei­tung für die Opti­mie­rung dei­ner You­Tube-Vide­os. 

Wertvolle Tipps für dein YouTube-Marketing

Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­nah­me in das You­Tube-Part­ner­pro­gramm

Damit du auf You­Tube durch Wer­bung Geld ver­die­nen kannst, musst du erst in das Part­ner­pro­gramm von You­Tube auf­ge­nom­men wer­den. Fol­gen­de Anfor­de­run­gen muss dein Kanal dafür erfül­len:

Der Kanal ver­fügt über min­des­tens 1.000 Abon­nen­ten.

In den letz­ten 12 Mona­ten betrug die Wie­der­ga­be­zeit im Kanal 4.000 Stun­den oder mehr. 

Qua­li­ta­tiv guter Con­tent wird regel­mä­ßig hoch­ge­la­den und ver­zeich­net gute Inter­ak­ti­ons­ra­ten.

Es besteht eine Ver­knüp­fung zu einem AdSen­se-Kon­to.

Alle Vide­os des Kanals hal­ten die Richt­li­ni­en für wer­be­freund­li­che Inhal­te ein (kei­ne Gewalt, Dro­gen oder Por­no­gra­fie).

Die Mone­ta­ri­sie­rungs­richt­li­ni­en müs­sen ein­ge­hal­ten wer­den.

Notiz:

Am 1. Juni 2021 tra­ten neue Nut­zungs­be­din­gun­gen bei You­Tube in Kraft. Dar­in behält sich You­Tube das Recht vor, Wer­bung auf allen Kanä­len und bei allen Vide­os zu schal­ten – unab­hän­gig davon, ob der Kanal Teil des You­Tube-Part­ner­pro­gramms ist oder nicht. Die­se Ein­nah­men gehen nur an You­Tube und wer­den nicht mit den Creators geteilt.

Kanä­le, die am You­Tube-Part­ner­pro­gramm teil­neh­men, kön­nen die Mone­ta­ri­sie­rung deak­ti­vie­ren und somit Wer­be­ein­blen­dun­gen ver­mei­den.

You­Tube braucht für die Bewer­tung von Kanä­len für das You­Tube-Part­ner­pro­gramm so viel Kon­text wie mög­lich. Sind die quan­ti­ta­ti­ven Min­dest­an­for­de­run­gen erreicht, zeigt das You­Tube, dass vie­le Inhal­te und Vide­os ver­öf­fent­licht wur­den und so kann You­Tube bes­ser ent­schei­den, ob der Kanal ins Part­ner­pro­gramm auf­ge­nom­men wer­den kann.

Bewer­tungs­kri­te­ri­en von You­Tube-Kanä­len, die mit Wer­bung Geld ver­die­nen:

Kennzahlen, die verraten, ob ein YouTube-Kanal erfolgreich Geld verdient könnte.

Höhe der Auf­ruf­zah­len der Vide­os: Wie vie­le Views erzie­len die Vide­os im Schnitt? Eini­ge Hun­dert? Eini­ge Tau­send? Oder eher Mil­lio­nen? Je höher die Wie­der­ga­be­zah­len, des­to erfolg­rei­cher der Kanal.

Inter­ak­ti­ons­in­ten­si­tät: Nicht das Auf­ru­fen von Vide­os ent­schei­det über den Kanal-Erfolg, son­dern vor allem die Akzep­tanz der Inhal­te durch das Publi­kum. Sowohl die Län­ge der Betrach­tung (View time) als auch die Inter­ak­ti­on mit den Vide­os (Anzahl an Likes und Kom­men­ta­ren) spie­len hier mit ein. Wer­den die Vide­os über­wie­gend bis zum Ende ange­schaut und erzie­len hohe Inter­ak­ti­ons­zah­len, ist das ein sehr posi­ti­ves Signal und spricht für den Kanal­er­folg.

Kennzahlen, die verraten, ob ein YouTube-Kanal erfolgreich Geld verdient könnte.

Anzahl der Vide­os im Kanal: Ent­hält ein Kanal meh­re­re Tau­send Vide­os, kön­nen im gesam­ten Kanal in Sum­me natür­lich eben­so hohe Auf­ruf­zah­len zustan­de kom­men. Wohin­ge­gen ein recht neu­er Kanal mit zwei­stel­li­ger Anzahl an Vide­os viel weni­ger Kraft hat, hohe Auf­ruf­zah­len zu erzie­len.

Abon­nen­ten­zahl & Abon­nen­ten­wachs­tum: Neben den Auf­ruf­zah­len und der Sum­me an vor­han­de­nen Vide­os spie­len auch die Abon­nen­ten­zah­len eine Rol­le. Vie­le Abon­nen­ten spre­chen dafür, dass die Vide­os Men­schen gefal­len und sie mehr davon sehen möch­ten. Je mehr Abon­nen­ten, des­to wahr­schein­li­cher ist der Kanal erfolg­reich. Noch kla­rer ver­rät das pro­zen­tua­le Abon­nen­ten­wachs­tum, wie sich ein Kanal ent­wi­ckelt.

Im unten fol­gen­den Abschnitt You­Tube-Ana­ly­se-Tools ver­ra­ten wir dir, wel­che Soft­ware dir dabei hilft, die oben genann­ten Kenn­zah­len aus­zu­wer­ten.

Wie kannst du die­se Fak­to­ren nun für einen oder meh­re­re Kanä­le ana­ly­sie­ren und ver­glei­chen, um so das Opti­mie­rungs­po­ten­zi­al bezie­hungs­wei­se den Erfolg zwi­schen Kanä­len bewert­bar zu machen?

Hier­bei hilft dir die fol­gen­de Bewer­tungs­da­tei:

Beispieltabelle für eine YouTube-Kanalbewertung

Hier­bei hilft dir die fol­gen­de Bewer­tungs­da­tei:

Beispieltabelle für eine YouTube-Kanalbewertung

Hilf­rei­che Tools zur You­Tube-Kanal­ana­ly­se 

Homepage des YouTube-Analyse-Tools VidIQ

VidIQ

VidIQ bie­tet ein prak­ti­sches Brow­ser Addon, wel­ches dir direkt in der You­Tube-Ober­flä­che zusätz­li­che Anga­ben anzeigt. Mit die­sem Ana­ly­se-Tool kannst du die Tags der Vide­os aus­le­sen und dir vie­le wei­te­re prak­ti­sche Kanal- & Video­ana­ly­sen anzei­gen las­sen.

YouTube Tool für aktuelle Videotrends

You­Tube Trends

Du möch­test her­aus­fin­den, wel­che Vide­os aktu­ell in You­Tube schwer ange­sagt sind? Mit die­sem Tool zeigt dir You­Tube im Bereich „Tren­dingan, wel­che Vide­os sich am schnells­ten ver­brei­ten bezie­hungs­wei­se am häu­figs­ten ange­schaut wur­den. 

Goog­le Trends für Such­an­fra­gen & Such­vo­lu­men

Dich inter­es­siert, wel­che Begrif­fe und Key­words bei You­Tube wie oft gesucht wer­den? Dann hilft dir Goog­le Trends wei­ter. Die­ses Tool zeigt dir den Ver­lauf des Such­vo­lu­mens zu belie­bi­gen Such­an­fra­gen an. Damit deckt Goog­le zwar nicht die abso­lu­ten Such­an­fra­ge­wer­te auf, doch immer­hin siehst du, in wel­chen Mona­ten das Such­vo­lu­men auf You­Tube am höchs­ten ist und gewinnst einen Ein­blick in die ver­wen­de­ten Key­words.

Stel­le im Menü von Goog­le Trends ein­fach die Web­su­che auf You­Tube-Suche um und schon fin­dest du raus, wel­che Key­words für You­Tube rele­vant sind. 

Tool für die Analyse des YouTube-Suchvolumens
Tool für die Analyse der YouTube-Kanalabonnenten

Social Bla­de ana­ly­siert die Abon­nen­ten­ent­wick­lung

Du willst wis­sen, wie sich die Abon­nen­ten­zah­len eines You­Tube-Kanals ent­wi­ckeln? Hier­für ist Social Bla­de das rich­ti­ge Tool, denn mit der Ana­ly­se-Soft­ware kannst du etli­che Kenn­zah­len von frem­den Kanä­len unter­su­chen und aus­le­sen las­sen. So wer­den bei­spiels­wei­se auch Schät­zun­gen zu den Wer­be­ein­nah­men des Kanals auf­ge­führt – du erfährst also mit die­sem Tool, wie viel der Kanal­be­trei­ber an Wer­be­ein­nah­men je Monat/Jahr ver­dient.

Tool für die Analyse für passende Videothemen

Brand­watch, eine Daten­bank zur The­men­fin­dung

Die­se gigan­ti­sche Daten­bank lie­fert Erkennt­nis­se und Daten über Ver­brau­cher­ver­hal­ten aus über 100 Mil­lio­nen Online-Quel­len und über 1,4 Bil­lio­nen Posts. Erkun­de die neu­es­ten und bes­ten Videothe­men und fin­de her­aus, womit du dein Publi­kum in dei­nen Vide­os begeis­terst. Damit ist das Tool viel­mehr als Inspi­ra­ti­ons­quel­le zu sehen und weni­ger als ein You­Tube-Ana­ly­se-Tool.

Analyse-Tool für die Analyse von YouTube-Video-Content-Performance & Influencer

Buz­zSu­mo: Influ­en­cer- & Con­tent-Per­for­mance-Ana­ly­se

Das Tool Buz­zSu­mo ana­ly­siert, wel­che Con­tent-The­men sich der­zeit gut in den sozia­len Netz­wer­ken ver­brei­ten. Dazu wer­den Face­book, Twit­ter und wei­te­re Social-Media-Netz­wer­ke ana­ly­siert. Das Tool hilft dir also dabei, gut per­for­men­de The­men und Ideen zur Auf­be­rei­tung dei­ner You­Tube-Vide­os zu fin­den. Eben­so iden­ti­fi­zierst du so wich­ti­ge Influ­en­cer die sich für Koope­ra­tio­nen eig­nen.

VidIQ

VidIQ bie­tet ein prak­ti­sches Brow­ser Addon, wel­ches dir direkt in der You­Tube-Ober­flä­che zusätz­li­che Anga­ben anzeigt. Mit die­sem Ana­ly­se-Tool kannst du die Tags der Vide­os aus­le­sen und dir vie­le wei­te­re prak­ti­sche Kanal- & Video­ana­ly­sen anzei­gen las­sen.

Homepage des YouTube-Analyse-Tools VidIQ

You­Tube Trends

Du möch­test her­aus­fin­den, wel­che Vide­os aktu­ell in You­Tube schwer ange­sagt sind? Mit die­sem Tool zeigt dir You­Tube im Bereich „Tren­dingan, wel­che Vide­os sich am schnells­ten ver­brei­ten bezie­hungs­wei­se am häu­figs­ten ange­schaut wur­den. 

YouTube Tool für aktuelle Videotrends

Goog­le Trends für Such­an­fra­gen & Such­vo­lu­men

Dich inter­es­siert, wel­che Begrif­fe und Key­words bei You­Tube wie oft gesucht wer­den? Dann hilft dir Goog­le Trends wei­ter. Die­ses Tool zeigt dir den Ver­lauf des Such­vo­lu­mens zu belie­bi­gen Such­an­fra­gen an. Damit deckt Goog­le zwar nicht die abso­lu­ten Such­an­fra­ge­wer­te auf, doch immer­hin siehst du, in wel­chen Mona­ten das Such­vo­lu­men auf You­Tube am höchs­ten ist und gewinnst einen Ein­blick in die ver­wen­de­ten Key­words.

Stel­le im Menü von Goog­le Trends ein­fach die Web­su­che auf You­Tube-Suche um und schon fin­dest du raus, wel­che Key­words für You­Tube rele­vant sind. 

Tool für die Analyse des YouTube-Suchvolumens
Tool für die Analyse des YouTube-Suchvolumens

Social Bla­de ana­ly­siert die Abon­nen­ten­ent­wick­lung

Du willst wis­sen, wie sich die Abon­nen­ten­zah­len eines You­Tube-Kanals ent­wi­ckeln? Hier­für ist Social Bla­de das rich­ti­ge Tool, denn mit der Ana­ly­se-Soft­ware kannst du etli­che Kenn­zah­len von frem­den Kanä­len unter­su­chen und aus­le­sen las­sen. So wer­den bei­spiels­wei­se auch Schät­zun­gen zu den Wer­be­ein­nah­men des Kanals auf­ge­führt – du erfährst also mit die­sem Tool, wie viel der Kanal­be­trei­ber an Wer­be­ein­nah­men je Monat/Jahr ver­dient.

Tool für die Analyse der YouTube-Kanalabonnenten

Brand­watch, eine Daten­bank zur The­men­fin­dung

Die­se gigan­ti­sche Daten­bank lie­fert Erkennt­nis­se und Daten über Ver­brau­cher­ver­hal­ten aus über 100 Mil­lio­nen Online-Quel­len und über 1,4 Bil­lio­nen Posts. Erkun­de die neu­es­ten und bes­ten Videothe­men und fin­de her­aus, womit du dein Publi­kum in dei­nen Vide­os begeis­terst. Damit ist das Tool viel­mehr als Inspi­ra­ti­ons­quel­le zu sehen und weni­ger als ein You­Tube-Ana­ly­se-Tool.

Tool für die Analyse für passende Videothemen

Buz­zSu­mo: Influ­en­cer- & Con­tent-Per­for­mance-Ana­ly­se

Das Tool Buz­zSu­mo ana­ly­siert, wel­che Con­tent-The­men sich der­zeit gut in den sozia­len Netz­wer­ken ver­brei­ten. Dazu wer­den Face­book, Twit­ter und wei­te­re Social-Media-Netz­wer­ke ana­ly­siert. Das Tool hilft dir also dabei, gut per­for­men­de The­men und Ideen zur Auf­be­rei­tung dei­ner You­Tube-Vide­os zu fin­den. Eben­so iden­ti­fi­zierst du so wich­ti­ge Influ­en­cer die sich für Koope­ra­tio­nen eig­nen.

Analyse-Tool für die Analyse von YouTube-Video-Content-Performance & Influencer

Ergeb­nis­se: Was bringt mir ein You­Tube-Audit?

In den letz­ten 14 Jah­ren durf­ten wir etli­che gro­ße You­Tube-Kanä­le ana­ly­sie­ren. Dazu haben wir Kanal-, Play­list- & Video­er­fol­ge unter­sucht, geprüft, wie gut die Vide­os kon­zi­piert waren und wert­vol­le Opti­mie­rungs­po­ten­zia­le auf­ge­deckt. Selbst für gro­ße bekann­te Unter­neh­men, die schon gut auf You­Tube eta­bliert waren, durf­ten wir You­Tube-Audits machen. Ob Ede­ka, Yello oder Immo­bi­li­en­s­cout: Wir konn­ten immer hel­fen, den You­Tube-Kanal nach einer umfas­sen­den Ana­ly­se noch erfolg­rei­cher zu machen – also mehr Abon­nen­ten, mehr View Time oder mehr Inter­ak­tio­nen her­aus­zu­ho­len.

Du willst zusätz­lich eine Exper­ten­mei­nung?

Du willst zusätz­lich eine Exper­ten­mei­nung?

Du willst noch mehr You­Tube-Tipps?

Wei­te­re Rat­ge­ber und Arti­kel rund um You­Tube und Video-Mar­ke­ting:

Was wir als You­tube-Mar­ke­ting-Agen­tur für dich tun kön­nen

Wie Video- und You­Tube-SEO und -CRO funk­tio­nie­ren

Über­blick über die Mög­lich­kei­ten von You­Tube-Wer­bung

Anlei­tung und Tipps für die Opti­mie­rung von You­Tube-Kanä­len

Und ganz prak­ti­sche Tipps für die Gestal­tung eines You­Tube-Kanals

Unse­re Dienst­leis­tun­gen im Bereich der Video­pro­duk­ti­on von Online-Vide­os

Wir hof­fen, dass dir die­ser Rat­ge­ber gefal­len hat und freu­en uns über dein Feed­back: ein­fach wei­ter run­ter­scrol­len und dei­nen Kom­men­tar zu die­sem Arti­kel hin­ter­las­sen 🙂