Anlei­tung: You­Tube-Kanal­na­men ändern und Cus­tom URL anle­gen

Bist du unzu­frie­den mit dem der­zei­ti­gen Namen dei­nes You­Tube-Kanals? Kein Pro­blem! Hier erklä­ren wir dir Schritt für Schritt, wie du den Kanal­na­men eures You­Tube-Kanals in Sekun­den­schnel­le ändern und somit das vol­le Poten­zi­al des Kanals aus­schöp­fen kannst.

Der Name eines You­Tube-Kanals ist mit dem Namen des dazu­ge­hö­ri­gen Goog­le-Kon­tos ver­knüpft. Daher kannst du die Namens­än­de­rung sowohl über das You­Tube-Stu­dio, der You­Tube-App als auch über das Goog­le-Kon­to durch­füh­ren. Wir zei­gen dir hier die drei Wege zu einem neu­en Kanal­na­men. 

Außer­dem erfährst du, wie man eine Cus­tom URL für den You­Tube-Kanal anle­gen kannst, die es dei­nen Nut­zern sehr viel ein­fa­cher macht, dich im You­Tube-Uni­ver­sum zu fin­den. 

In die­sem Arti­kel zei­gen wir dir:

wie du den Kanal­na­men im You­Tube-Stu­dio,

oder über das Goog­le-Kon­to ändern kannst

wie du eine Cus­tom URL für dei­nen You­Tube-Kanal fest­legst

Wie du den Kanal­na­men im You­Tube-Stu­dio ändern kannst

In einem belie­bi­gen Brow­ser kannst du schnell und ein­fach über die You­Tube-Web­site im You­Tube-Stu­dio den Kanal­na­men dei­nes You­Tube-Kanals ändern.

Schritt 1: Zuerst rufst du die You­Tube-Start­sei­te auf. Von dort aus gelangst du über einen Klick rechts oben auf das Pro­fil­bild und auf den But­ton “You­Tube-Stu­dio“ in das You­Tube-Stu­dio.

YouTube-Startseite und Weg ins YouTube-Studio

Schritt 2: Im You­Tube-Stu­dio klickst du in der lin­ken Leis­te auf das Feld “Anpas­sen“. Hier kön­nen eini­ge Kanal­an­pas­sun­gen getrof­fen wer­den, unter ande­rem auch die Ände­rung des Kanal­na­mens.

YouTube-Studio: Kanal anpassen

Schritt 3: Unter dem Menür­ei­ter “All­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen“ kannst nun ganz ein­fach den Namen des You­Tube-Kanals belie­big ändern. Da der Name des You­Tube-Kanals mit dem dei­nes Goog­le-Kon­tos ver­knüpft ist, ändern sich durch die­se Ände­rung bei­de Namen!

Kanalnamen im YouTube-Studio ändern

Schritt 4: Mit einem Klick auf “Ver­öf­fent­li­chen“ (rechts oben) wird der neue Kanal­na­me gespei­chert. Manch­mal kann es eini­ge Sekun­den dau­ern, bis der neue Name ange­zeigt wird. Die Sei­te zu aktua­li­sie­ren, kann den Pro­zess beschleu­ni­gen.

Beach­te, dass man den You­Tube-Kanal­na­men nur drei­mal in einem Zeit­raum von 90 Tagen ändern kann.*

Kanalnamen im YouTube-Studio speichern

Ände­rung des Kanal­na­mens über die You­Tube-App

Auch in der You­Tube-App kannst du den Kanal­na­men anpas­sen.

Schritt 1: Klick in der App auf dein Pro­fil­bild und auf “Mein Kanal“.

YouTube-App Startseite

Schritt 2: Wähl jetzt “Kanal bear­bei­ten“ aus.

YouTube-App: Kanal bearbeiten

Schritt 3: Hier kannst du nun den You­Tube-Kanal umbe­nen­nen und die Ände­rung spei­chern.

Fer­tig 🙂

YouTube-App: Kanalnamen ändern

Wie du den Kanal­na­men im Goog­le-Kon­to änderst

Das Vor­ge­hen ist sowohl im Brow­ser als auch in der You­Tube-App iden­tisch. Wich­tig ist, dass du par­al­lel bei You­Tube ein­ge­loggt bist.

Schritt 1: Zuerst klickst du im Brow­ser oben rechts auf das Pro­fil­bild, um die Menü­leis­te zu öff­nen und wählst den Punkt “Goog­le-Kon­to ver­wal­ten“ aus.

Google-Konto verwalten

Schritt 2: Dadurch öff­net sich ein neu­es Fens­ter, in dem du – wie der Name schon sagt – ver­schie­dens­te Aspek­te dei­nes Goog­le-Kon­tos ver­wal­ten kannst. In der lin­ken Leis­te klickst du auf den Bereich “Per­sön­li­che Daten“. Hier kannst du im Abschnitt “All­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen“ auf den Kanal­na­men kli­cken und die­sen belie­big ändern.

Kanalnamen im Google-Konto ändern

Schritt 3: Wenn du die Ände­rung mit “spei­chern“ bestä­tigt hast, hast du sowohl den You­Tube-Kanal­na­men als auch den Namen des Goog­le-Kon­tos erfolg­reich geän­dert. Du kannst den Namen belie­big oft ändern, jedoch höchs­tens drei­mal pro Minu­te*. Manch­mal kann es eini­ge Sekun­den dau­ern, bis die Namens­än­de­rung sicht­bar wird. Oft hilft es, die Sei­te nach der Spei­che­rung zu aktua­li­sie­ren.

Kanalnamen im Google-Konto ändern

* War­um man über die Ein­stel­lun­gen des Goog­le-Kon­tos den Kon­to- bzw. Kanal­na­men drei­mal pro Minu­te und über das You­Tube-Stu­dio nur drei­mal inner­halb von 90 Tagen ändern kann, wis­sen wir auch nach einer aus­gie­bi­gen Recher­che nicht.

Wie du eine Cus­tom URL für euren You­Tube-Kanal fest­legst

Pas­send zum ange­pass­ten Kanal­na­men kannst du auch eine benut­zer­de­fi­nier­te Kanal-URL anle­gen. Die benut­zer­de­fi­nier­te Kanal-URL wird auch Cus­tom URL genannt und soll­te ein­präg­sam sein, um einen Wie­der­erken­nungs­wert bei den Nut­zern zu schaf­fen. Für einen pro­fes­sio­nel­len und nut­zer­freund­li­chen You­Tube-Kanal ist die Ver­wen­dung einer benut­zer­de­fi­nier­ten URL, immer zu emp­feh­len.

Aber Ach­tung: Eine fest­ge­leg­te Cus­tom URL kann nicht mehr geän­dert oder auf ande­re Kanä­le über­tra­gen wer­den.

Vor­aus­set­zun­gen für eine Cus­tom URL

Damit du eine Cus­tom URL erstel­len kannst, muss der Kanal fol­gen­de Bedin­gun­gen erfül­len. 

Kriterien für die Erstellung einer Custom URL bei YouTube

So erstellst du eine Cus­tom URL für dei­nen You­Tube-Kanal

Schritt 1: Für die Wahl einer Cus­tom URL musst du, genau wie bei der Namens­än­de­rung, wie­der ins You­Tube-Stu­dio gehen. Wie man dort­hin gelangt, haben wir wei­ter oben im Arti­kel erklärt.

Schritt 2: Im You­Tube-Stu­dio klickst du  eben­falls in der lin­ken Leis­te wie­der auf das Feld “Anpas­sen“ und auf den Menü­punkt “All­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen“.

Schritt 3: Unter dem Punkt “Kanal-URL“ kannst du nun mit einem Klick auf “Benut­zer­de­fi­nier­te URL erstel­len“ eine Wunsch-URL für dei­nen Kanal fest­le­gen. Dabei kannst du belie­bi­ge Buch­sta­ben und Zah­len ver­wen­den, um die Kanal-ULR indi­vi­du­ell zu gestal­ten.

Custom URL bei YouTube einrichten

Schritt 4: Mit den Klick auf “Bestä­ti­gen“ und im Anschluss auf “Ver­öf­fent­li­chen“ (rechts oben), wird die Cus­tom URL gespei­chert. Die­se kannst du nun mit dei­nen Zuschau­ern tei­len.

Ach­tung: Beach­te, dass eine fest­ge­leg­te Cus­tom URL nicht mehr geän­dert wer­den kann!

Wenn du einen You­Tube-Kanal ver­wal­test, könn­ten Infos über die SEO-Opti­mie­rung und mög­li­che CRO-Maß­nah­men für dich inter­es­sant sein. Außer­dem haben wir auch einen Rat­ge­ber zu You­Tube-Wer­be­for­ma­ten zusam­men­ge­stellt, der dich in die­sen span­nen­den Bereich von You­Tube ein­weist.