Zum Jah­res­wech­sel bie­tet es sich an, sich Gedan­ken um die Zukunft zu machen: Was 2017 wirk­li­ch wich­tig wird und wel­che Trends du nicht ver­pas­sen soll­test, um dein Unter­neh­men nach vor­ne zu brin­gen, ver­ra­ten wir dir in unse­ren 5 Online-Mar­ke­ting-Trends für 2017!

Vie­le wür­den jetzt schrei­ben, sie hät­ten ihre Glas­ku­gel bemüht, die ihnen auf wun­der­sa­me Wei­se mit­teilt, was wich­tig wer­den könn­te. Pus­te­ku­chen! Wir haben zahl­rei­che Exper­ten­in­ter­views aus­ge­wer­tet, ver­ar­bei­tet, was 2016 wich­tig war, und Infor­ma­tio­nen von den Bran­chen­rie­sen selbst her­an­ge­zo­gen. Et voi­là – mit die­sem Rezept wird dein Online-Mar­ke­ting-Menü 2017 zu einem wah­ren Fest­schmaus:

online-marketing-trends-2017

Die Grund­zu­tat für dein Online Mar­ke­ting 2017: Mobi­le SEM

Für 2017 gilt: Mobi­le, mobi­le, mobi­le – ohne mobi­le kein erfolg­rei­ches Online Mar­ke­ting. So ein­fach ist das. Auch 2016 waren mobi­le SEO, res­pon­sives Desi­gn und Co schon enorm wich­tig. Aller­dings war der Desk­top-Index bis­her rele­van­ter als der Mobi­le Index. Im Okto­ber 2016 hat Goo­gle ange­kün­digt, dass der Mobi­le Index den Desk­top-Index als Haupt­in­dex erset­zen wird. Eine wenig über­ra­schen­de Maß­nah­me, denn bereits jetzt erfolgt mehr als die Hälf­te aller Such­an­fra­gen bei Goo­gle über ein mobi­les End­ge­rät. Also sorg dafür, dass dei­ne Web­site mobil min­des­tens genauso gut per­formt wie für Desk­top. Denn: Ohne mobi­les Online Mar­ke­ting läuft 2017 nichts. Gar nichts. Nada. Weder im SEO-, noch im SEA-Bereich oder son­st irgend­wo. Noch steht zwar kein Ter­min für die Umstel­lung des Haupt­in­dex auf mobi­le fest, aber je eher du die­ses The­ma anpack­st, desto grö­ßer sind dei­ne Erfolgs­aus­sich­ten für 2017.

AMP für Online Mar­ke­ting mit Pfiff

Acce­le­ra­ted Mobi­le Pages (AMP) sind zusam­men mit Mobi­le SEM die Online-Mar­ke­ting-Trends für 2017 schlecht­hin. AMP haben als vor­ran­gi­ges Ziel, Web­sites auf mobi­len End­ge­rä­ten schnel­ler zu laden, indem das Ren­de­ring beschleu­nigt wird. Goo­gle selbst hat das AMP-Pro­jekt im Rah­men der Digi­tal News Initia­ti­ve ins Leben geru­fen – du siehst also, wel­chen hohen Stel­len­wert der Such­ma­schi­nen­rie­se der mobi­len Inter­net­nut­zung bei­misst. AMP haben den Vor­teil, dass die­se Sei­ten bis zu vier­mal schnel­ler laden als her­kömm­li­che Web­sites. Ein nicht zu unter­schät­zen­der Vor­teil, denn schnell laden­de Sei­ten kön­nen die Boun­ce Rate deut­li­ch sen­ken. Wo wir schon mal bei Pages­peed sind: Ob mobi­le oder nicht, stra­pa­zie­re die Geduld der Nut­zer nicht zu sehr. Wie schon in den letz­ten Jah­ren wird auch 2017 die Lade­ge­schwin­dig­keit dei­ner Web­site wich­tig sein. Tu alles dafür, dass dei­ne Sei­te auf allen End­ge­rä­ten so schnell wie mög­li­ch lädt – time is money!

online-marketing-trends-2017

Stra­te­gi­sches Con­tent-Mar­ke­ting für die rich­ti­ge Wür­ze

Es gibt die­se eine Phra­se im Online Mar­ke­ting (irgend­was mit Inhalt und König), die vie­le nicht mehr hören mögen. Fest steht aber: In letz­ter Zeit nimmt die Bedeu­tung hoch­wer­ti­ger Inhal­te immer wei­ter zu. Aber guter Con­tent ist nicht gut genug: Aus­ge­klü­gel­tes Con­tent Mar­ke­ting is Emper­or. Nur mit einer aus­ge­feil­ten Stra­te­gie erreichst du die rich­ti­gen Men­schen zum per­fek­ten Zeit­punkt am opti­ma­len Ort. Lie­fe­re ihnen erst­klas­si­ge Inhal­te mit Mehr­wert und bewei­se dich als Exper­te auf dei­nem Fach­ge­biet. Der User Intent ist hier nicht zu ver­nach­läs­si­gen: Mit dei­nen Inhal­ten mus­st du auf die Wün­sche, Pro­ble­me und Bedürf­nis­se dei­ner Nut­zer ein­ge­hen, um gut zu ran­ken. Nur wenn die Nut­zer­si­gna­le zu dei­nen Inhal­ten stim­men, wird Goo­gle das beloh­nen. Auch auf die rich­ti­ge Län­ge kommt es an: Knap­pe 100-Wör­ter-Text­chen, in die mög­lichst vie­le Key­words gestopft wor­den, lösen genauso wenig Begeis­te­rung aus wie ellen­lan­ges, inhalts­lee­res Geschwa­fel. Das war bis­her so und wird sich auch nicht ändern. Also: Pla­ne dei­ne Con­tent-Mar­ke­ting-Stra­te­gie für 2017 und schreib ver­nünf­ti­ge Tex­te! Son­st ist dein Online-Mar­ke­ting-Menü 2017 rich­tig fade.

Das Auge isst mit: Videos sind die High­lights dei­nes Online-Mar­ke­ting-Menüs

Schon 2016 waren Videos unver­zicht­bar im Online Mar­ke­ting. Ob auf YouTube oder dei­ner Web­site: Bewegt­bil­der bie­ten dir ein rie­si­ges Poten­zi­al. Es gibt kei­ner­lei Anzei­chen dafür, dass sich die­ser Online-Mar­ke­ting-Trend 2017 nicht fort­set­zen soll­te. Der Nut­zer steht ein­fach auf bequem zu kon­su­mie­ren­de Inhal­te. Also tu ihm den Gefal­len und pro­fi­tie­re von einer höhe­ren Ver­weil­dau­er auf dei­ner Sei­te und Bran­ding-Effek­ten in Soci­al Media. Neben den bis­her übli­chen For­ma­ten wer­den 360-Grad Videos und Livestreams immer wich­ti­ger. Lass den Nut­zer in dei­ne Welt ein­tau­chen und nimm ihn mit auf eine Rei­se. Mit visu­el­lem Con­tent weck­st du Emo­tio­nen, wirst für den Nut­zer per­sön­li­ch greif­bar und machst dich und dein Unter­neh­men erleb­bar.

online-marketing-trends-2017-würze

AR – die Pri­se, die dein Online Mar­ke­ting 2017 abrun­det

2016 war Poké­mon Go für eini­ge Wochen in aller Mun­de – immer­hin wur­de die App mil­lio­nen­fach her­un­ter­ge­la­den. Dabei zeig­te sich, dass Aug­men­ted Rea­li­ty eine her­vor­ra­gen­de Mög­lich­keit für loka­les Mar­ke­ting ist. Auch wenn der Hype rund um Poké­mon Go wie­der abge­flaut ist, lohnt es sich, nach ähn­li­chen AR-Apps in 2017 Aus­schau zu hal­ten. Wer weiß, viel­leicht bie­ten sich mit einem ähn­li­chen Trend ganz neue Online-Mar­ke­ting-Mög­lich­kei­ten für dein Unter­neh­men?

 

Das sind unse­re Online-Mar­ke­ting-Trends für 2017. Uns bleibt wohl nichts ande­res übrig, als abzu­war­ten, wel­che unse­rer Pro­gno­sen in wel­chem Umfang ein­tref­fen. Wir freu­en uns auf ein abwechs­lungs­rei­ches und span­nen­des Online-Mar­ke­ting-Jahr 2017 und war­ten gespannt, wel­che Über­ra­schun­gen Goo­gle und Co für uns bereit­hal­ten.

Du möch­test mit dei­nem Online Mar­ke­ting 2017 rich­tig durch­star­ten und benö­tigst dafür pro­fes­sio­nel­le Unter­stüt­zung? Wir sind für dich da.

Ähn­li­che Bei­trä­ge